Messias, Backlog, Revolution

in MaxLevel! von

In der Rubrik Max Level! präsentieren wir euch handverlesene Links zu interessanten Artikeln oder Projekten zum Thema Video- und Rollenspiel.

Der Messias, ein Spieler

(zeit.de, Matthias Kreienbrink)

Narrative Strukturen in Videospielen folgen oft etablierten Konventionen aus Literatur und Mythologie. Kreienbrink identifiziert den Messias-Mythos als oft auftretendes Mittel, und insbesondere in Rollenspielen ist die Formel des Charakters, der die Welt rettet, wahrscheinlich das am häufigsten verwendete Stilmittel. Doch während Literatur und Film mittlerweile kunstvoll umgehen und den Betrachter (in einem Spiel der Spieler) in die Irre führen, fehle solch etwas in Spielen oftmals komplett. „Es gibt kaum Brüche, selten ein Hinterfragen dieser Position. Vielmehr werden häufig Allmachtsfantasien bedient, die Ermächtigung der Spieler durch eine omnipotente Spielfigur. Das zieht sich durch alle Genres.“

Backlog Origins – Wie alles begann

(binary-scroll.blogspot.de, evilseven)

Der Endgegner vieler Spieler heißt nicht Sephiroth oder Kefka sondern Backlog. Das ist der Berg der anfällt, wenn man mehr Spiele kauft als man spielt (oder spielen kann) und als pile of shame jedem irgendwie ein Dorn im Auge ist. In diesem Artikel beschreibt der Autor seine eigene Geschichte und Beweggründe für seinen Backlog. „Aber warum eigentlich? Ein Grund war sicher das Bedürfnis, Dinge nachzuholen, die man verpasst hat. Phasenweise wurde auch einfach aus Frust eingekauft. […] [Mit Accounts für Steam und Konsorten] ging es mit dem Backlog bergab (beziehungsweise bergauf), da solche digitalen Stores zum stundenlangen Stöbern einladen, man nicht mal das Haus verlassen oder auf ein Päckchen warten muss, um das Spiel seiner Wahl in die Finger zu bekommenDie Anzahl meiner eigenen ungespielten Spiele gebe ich an dieser Stelle besser nicht an.

Assassin’s Creed: Unity – Die zweifelhafte Revolution

(videogametourism.at, Eugen Pfister)

Wie politisch sind Spiele? Gerade wenn sie vor einem historischen Hintergrund spielen, ist dies eine nicht unerhebliche Frage. Die Perspektive des Spielercharakters wird zur einzigen Sicht des Spielers auf die Welt und aus einer  distanzierten neutralen Betrachtung des Geschehens wird unweigerlich eine subjektive Beurteilung. Pfister diskutiert dies vor dem Hintergrund von Assassin’s Creed: Unity, welches zur Zeit der Französischen Revolution spielt. „Aber was ich mit alledem sagen will ist, dass kein Spiel „unschuldig“ ist. […] Ebenso wie Romane und Filme sollten auch Spiele das Recht zur künstlerischen Freiheit haben. Dann sollten sie aber auch endlich den Anspruch aufgeben, nicht politisch zu sein. Natürlich sind sie politisch.“ 

Final Fantasy 7: An oral history

(polygon.com, Matt Leone)

Final Fantasy VII ist ein Meilenstein im Rollenspielgenre und in der Geschichte der Videospiele. In diesem gigantischen Artikel, der innerhalb von zwei Jahren entstand, kommen so ziemlich alle Leute zu Wort, die irgendwie an der Entstehung des Spiels beteiligt waren. Teilweise ufern die Antworten etwas sehr aus, aber es gibt wohl keinen Artikel, der besser und umfangreicher die Entwicklungsgeschichte beleuchtet.

Daughter sims and Clinton jokes: a conversation with the original localizer behind Princess Maker 2

(zam.com, Kris Ligman)

Working Designs zählt zu den kontroversesten Übersetzern der Neunziger Jahre. Zum einen brachten sie viele Nischentitel in den Westen, wurden jedoch gleichzeitig für ihre freie Übersetzungsarbeit mit popkulturellen Anspielungen kritisiert. Im Interview mit Tim Trzepacz, der lange für die Firma arbeitete, erfährt man einiges zu den Hintergründen der Firma und Videospielübersetzungen allgemein.

Zeigarnik Effect and Quest Logs

(psychologyofgames.com, Jamie Madigan)

Wie beeinflusst unser Unterbewusstsein unser Spielen? Und was haben venezianische Kellnerinnen aus den Zwanzigern mit Diablo III zu tun? In diesem Artikel wird es erklärt – denn der Zeigarnik-Effekt ist uns allen sowohl im Alltag als auch beim Spielen schon einmal begegnet. Denn wir erinnern uns an unerledigte Aufgaben besser als an erledigte. Und wer hat nicht ein Questlog in einem Spiel, was er nicht vervollständigt hat, und kann genau sagen, welche Aufgabe noch fehlt?

CC BY-NC-SA 4.0 Messias, Backlog, Revolution von LEVELUP! ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Mathias ist Herausgeber von LEVELUP! und seit seiner Jugend begeisterter Fan japanischer Rollenspiele. Im echten Leben ist er irgendwas zwischen Physiker und Chemiker.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*